Translate

Donnerstag, 8. Januar 2015

Mann neu behütet und ist Wolle an die Wand klatschen sinnvoll?

ähks  nix behütet  eher bemützt :


Letztens waren wir mit nem Koffer voll Kikithings unterwegs und es wurde fleissig anprobiert.. irgendwer meinte dann zu Göttergatte : "hey setz die mal auf "! (- Was er als gutmütiges Wesen  auch machte - obwohl er eigentliche ein ausgesprochener Mützentrageverveigerer ist )
Rund herum wurde  heftig kund getan, dass ihm d i e  ausgesprochen gut stehe  und siehe da
- nun trägt er sie !  Glüüüücklich  gugg :-)

Neu in den Marktkoffer gehüpft ist die da :

Spinnmässig bin ich zur Zeit am Spulen leeren, will heissen am zwirnen, sobald die Garne fertig sind, werden sie hier zu sehen sein .
Ansonsten beschäftigt mich gerade die Frage, bringt es das schlagen der noch nassen Wollstränge wirklich? Flufft es tatsächlich mehr auf... bei welchen Fasern lohnt sich das vorallem.. und wenn wie oft  wird der Strang an die Wand geklatscht ?  Was meint ihr dazu ?

Kommentare:

  1. Mensch, noch bevor ich Deinen Post gelesen hatte, habe ich beim Blick auf die Fotos gedacht "Na, die Mütze steht ihm aber ausgezeichnet"!

    Lg von Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Die Mütze steht deinem Mann wirklich gut!!!
    Und einen geponnenen Strang würde ich NIEMALS NICHT an die Wand klatschen!!!!!!!!!
    Ich persönlich bin mit dem auffluffen meiner Strangen voll und ganz zufrieden - und das ganz ohne schlagen!
    Liebe Grüße - Zizi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kiki, ich habe immer nur die Stränge der Hundewolle über ein Geländer geklatscht - da konnte ich mir die Gewichte beim Trocknen ersparen. Die Wolle hatte sich dann schön gestreckt. Aber bei allen anderen würde ich das nicht tun.
    LG Nora

    AntwortenLöschen
  4. Übrigens die Mützen sind wieder super
    LG Nora

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kiki,
    Die Mütze deines Mannes steht ihm wirklich ausgezeichnet, wie für ihn gemacht... Wieder einmal ein paar tolle Mützen hast du da.
    Was das Schlagen der Wolle betrifft, da nutze ich dies immer wieder mal als ein Mittel die Wolle etwas strapazierfähiger zu machen.
    Vorwiegend bei Single Garnen, um dem Garn etwas mehr Halt zu geben. Durch das wohl dosierte Schlagen der noch feuchten oder nassen Wollstränge verfilzen die einzelnen Fasern miteinander. Ich schlage nicht wild drauf los, sondern achte darauf, wie sich die Wolle verhält. Wegen des Auffluffens mach ich es übrigens nicht, denn die Oberfläche eines so behandelten Stranges ist nicht mehr sooo luftig, da sie ja ganz "anfilzt".
    Ich hoffe dir mit meiner Erfahrung etwas weitergeholfen zu haben.
    Liebi Grüessli
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Herzlichen Dank für eure Kommentare und Mails :-) .

    Andrea so wie du das beschreibst macht es mir auch Sinn ! Mercie

    ich freu mich dass euch Chris neue Kopfbedeckung auch gut gefällt <3

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, diese Mütze sieht cool aus. Zum Thema an die Wand klatschen : ich mach das nur bei.sehr wenigen Garnen, wenn ich einen besonders starken halo haben will.Viele Singles sind m.e. zu zart, das kratzt. Will ich das Garn evtl. als Webkette verwenden, kann ich den Effekt aauch nicht gebrauchen, das stört im Kamm. Willst du ein Garn aber z.B. für einen Teppich oder eine Tasche verwenden, kann es das Garn schon vorher etwas anfilzen und damit stabilisieren. LG die Wollmaus

    AntwortenLöschen
  8. Coole Mütze, steht dem Mann ausgesprochen gut... Auf das Schlagen der Wolle bin ich erst durch Deinen Post gekommen, guter Tipp. Ich habs mal mit meinen " Restewollen " probiert und ich finde das bringt was.

    LG aus Norddeutschland Gitta

    AntwortenLöschen